Handytarife

Es gibt zwei Arten von Handy-Tarifen: Mobilabos und Prepaid. Bei Mobilabos zahlen Sie eine feste Summe pro Monat, bei Prepaid zahlen Sie nach Verbrauch.

Bei Mobilabos gibt es zum Tarif Smartphones zu einem symbolischen Preis dazu. Mobilabos sind geeignet für Menschen, die regelmäßig mobil telefonieren, SMS verschicken und mit dem Smartphone mobil ins Internet gehen. Wenn Sie nur ab und an telefonieren und das mobile Internet nur gelegentlich nutzen, buchen Sie besser Prepaid.

Die Mobilabos

Für Telefonieren, SMS plus Internet haben die Schweizer Anbieter unterschiedliche Mobilabos entwickelt. Man kann bei den Betreibern Abos buchen, die eine bestimmte Anzahl von Minuten in unterschiedliche Netze enthalten, dazu kommt eine bestimmte Zahl an SMS und eine festgelegte Datenmenge fürs Surfen mit dem Mobiltelefon. Es werden Abos geboten, bei denen Sie sich diese Pakete flexibel selbst zusammenstellen, bei anderen Anbietern haben Sie die Wahl zwischen mehreren Paketen mit unterschiedlichem Umfang für Telefonieren, SMS und mobiles Internet. Die limitierten Datenpakete fürs mobile Internet reichen von 150 Megabyte bis 1 Gigabyte.

Es gibt Mega-Abos, die in allen Bereichen kein Limit haben, dies sind natürlich die teuersten Tarife. Allerdings gibt es hier Vorbehalte – weicht der Verbrauch erheblich ab von dem was bei Privatkunden üblich ist, kann der Kunde beispielsweise in einen anderen Tarif überführt werden oder nach Abmahnung sogar fristlos gekündigt werden. Außerdem kann bei Überschreiten einer bestimmten Datenmenge die Surfgeschwindigkeit gedrosselt werden.

Zusammen mit den Mobilabos, die in der Regel eine Mindest-Laufzeit von ein oder zwei Jahren haben, bekommt man Smartphones zu einem symbolischen Preis. Diese Geräte werden dann über die monatliche Gebühr des Abos finanziert.

Die Prepaid-Tarife

Bei Prepaid-Tarifen gibt es unterschiedliche Modelle: Man zahlt Tages-Fixpreise für die Nutzung der einzelnen Funktionen also Telefonieren und Simsen und kann diese Funktionen dann an dem jeweiligen Tag unbegrenzt nutzen. Bei anderen Anbietern zahlt man pro Leistung, also pro Gesprächsminute beziehungsweise SMS. Das mobile Surfen wird bei den Prepaid-Tarifen immer mit einer Tagespauschale abgegolten.

Auch zu diesen Tarifen kann man ein Handy beziehungsweise Smartphone dazu erwerben, allerdings sind die Konditionen bei weitem nicht so günstig, wie bei den Mobilabos.