Micro-Sim

Die Micro-SimKarte ist der kleine Bruder der Sim-Karte. Sie dient als Ausweis, um sich im Mobilfunknetz anzumelden und hat die gleichen Funktionen wie eine Sim-Karte.

Früher wurde sie nur in Apple-Geräten, also dem iPad und dem iPhone eingesetzt; mittlerweile nutzt auch Nokia dieses Format.

Eine Micro-Sim-Karte misst 15 mal 12 Millimeter, die normale Standard-Sim-Karte – die offizielle technische Bezeichnung ist Mini-Sim-Karte – hat die Maße 25 mal 12 Millimeter. Micro-Sim-Karten gibt es zu Abos oder Prepaid-Tarifen bei den Schweizer Netzbetreibern, also Swisscom, Orange und Sunrise.

Die Funktionen der Micro-Sim-Karte

Die Micro Sim-Karte hat die gleichen Funktionen wie die Sim-Karte: Sie dient zunächst der Anmeldung im Mobilfunknetz des jeweiligen Betreibers und der Identifizierung des Benutzers. Auf der Micro-Sim-Karte sind die Nutzerdaten gespeichert, sie enthält darüber hinaus noch den Zugangs-Zahlencode (PIN).

Falls eine iPhone oder iPad mit eingelegter Micro-Sim-Karte verloren geht, muss man die  Micro-Sim-Karte umgehend sperren lassen.