29.07.2014

Gratis Wireless LAN am Flughafen in Deutschland: München, Berlin, Frankfurt und andere deutsche Flughäfen im Check

Viele Geschäftsreisende und Urlauber möchten unterwegs kostenloses Wifi nutzen. Das Angebot an deutschen Flughäfen ist noch nicht einheitlich. Während Besuchern in einer Lounge in der Regel free Wlan zur Verfügung steht, müssen Standard-Nutzer für den Wireless Local Area Network-Zugang häufig bezahlen.

Foto: Maik Schwertle pixelio.de

Die Redaktion des Portals www.umts.info hat eine Übersicht über die Wireless LAN-Situation an allen deutschen Flughäfen zusammengestellt.

Frankfurt am Main: unbegrenztes kostenloses Wlan

Frankfurt am Main ist der größte deutsche Flughafen. Bislang war das Wireless LAN für lediglich 60 Minuten kostenlos. Anfang Juli dieses Jahres hat sich das geändert, ab sofort gibt es auf dem Flughafen FRA ein vollständig kostenlos nutzbares Wireless LAN-Angebot. Der Nutzer gibt auf einer Registrierungsseite seine E-Mail-Adresse an und kann sich dann mit einem Zugangs-Code bei einem Hotspot der Telekom einloggen, angeblich ohne Zeitbegrenzung. Nutzer, die ohne ein Mobilgerät reisen, können  kostenpflichtige „Internetpoints“ in Anspruch nehmen. 

Köln-Bonn: kostenloses Wireless LAN ohne Limit

Der Flughafen Köln-Bonn, Sitz von Germanwings darf sich laut teltarif.de als „Vorreiter des kostenlosen WLANs an deutschen Airports“ sehen: der Airport CGN bot als erster rund um die Uhr kostenloses Wireless Local Area Network für Besucher und Passagiere an. Nach einer einfachen Registrierung kann der Kunde zeitlich unbegrenzt mobil surfen. Das Angebot nennt sich „FairSpot-Public“ und soll praktisch werbefrei sein. Uploads zur Nutzung von Tauschbörsen sind am Flughafen Köln-Bonn von dem kostenlosen Wireless Local Area Network-Service ausgeschlossen.

Hamburg: 60 Minuten kostenloses Wlan

Am Hamburger Flughafen können Passagiere und Besucher 60 Minuten umsonst über das Flughafen-Wireless Local Area Network surfen. Danach fallen folgende Gebühren an: 5 Euro für ein Stunde, 10 Euro für drei Stunden und 15 Euro für 24 Stunden. Für Vielflieger gibt es die Option, 30 Tage für 25 Euro zu buchen. Nach Angaben des Airports HAM wird derzeit an mehr Bandbreite und einer besseren Verfügbarkeit des Wireless Local Area Networks gearbeitet. Die Nutzung der „Internetpoints“ ist auch hier kostenpflichtig.

München: 30 Minuten gratis Wlan

Am zweitgrößten deutschen Flughafen München sind 30 Minuten Internetzugang über das Wifi kostenlos. Jede weitere Stunde wird mit 4,95 Euro berechnet. An den stationären PCs im Flughafen MUC kosten fünf Minuten bereits 50 Cent, eine Stunde liegt bei 1 Euro. Eine Erweiterung des Wireless LAN-Services ist nach Angabe der Pressestelle des Münchner Flughafens in Planung und soll noch in diesem Jahr umgesetzt werden. Der Service baut dabei auf das bestehende Hotspot-Angebot der  Telekom auf.

Nürnberg: 30 Minuten gratis Wireless LAN surfen

Surfen im Wlan des Flughafens Nürnberg ist 30 Minuten gratis, dies wird über das Netzwerk der Telekom realisiert. Gerade zu Messezeiten werde das kostenlose Angebot von Fluggästen besonders geschätzt, heißt es vom Airport Nürnberg. Wer länger als 30 Minuten surft, zahlt je nach Provider eine unterschiedliche Gebühr. Zu den weiteren Anbietern am Flughafen NUE gehören Boingo und The Cloud.

Düsseldorf: free Wlan für 30 Minuten

Am Drehkreuz Düsseldorf gibt es seit April 2014 einen kostenlosen Wireless LAN-Zugang für 30 Minuten. Danach gelten gestaffelte Preise: 4 Euro für eine halbe Stunde, 6 Euro für eine Stunde, 12 Euro für vier Stunden. Der Wireless Local Area Network-Hotspot wird vom Netzbetreiber Vodafone betrieben. Dabei sind die Internet-Zugänge jeweils 24 Stunden gültig. Für die Nutzung müssen sich Reisende zunächst mit ihrer E-Mail-Adresse registrieren.

Dresden: 30 Minuten free Wireless Local Area Network

Der Flughafen Dresden bietet 30 Minuten free Wireless LAN an. Der W-Lan-Zugang ist pro Kunde einmal innerhalb von 24 Stunden nutzbar. Realisiert wird der Service durch den Vodafone-Partner The Cloud. Ist die halbe Stunde abgelaufen, fallen Gebühren an. Passagiere am Airport DRS müssen sich natürlich zuvor bei dem Dienst mit ihrer E-Mail-Adresse anmelden und ein Passwort vergeben.

Bremen: free Wireless Local Area Network für 30 Minuten

Bremen ist zwar nur ein kleinerer An- und Abflughafen, bietet den Passagieren aber trotzdem 30 Minuten kostenlosen Internetzugang über WLAN. Allerdings gibt es den Wifi-Zugang nur bei den Gates .

Berlin: kein gratis Wireless LAN

In der Hauptstadt Berlin gibt es kein gratis Wifi für Fluggäste, weder am alten Flughafen Tegel noch am Airport Schönfeld. Der kostenpflichtige Service am Flughafen Tegel wird vom Provider The Cloud angeboten, der Partner des Netzbetreibers Vodafone ist. Passagiere und Besucher müssen über den Browser ihres Mobilgeräts einen kostenpflichtigen Provider wählen. Das gleiche gilt für den Flughafen Schönefeld. 30 Minuten gibt es dort für 4,49 Euro, 60 Minuten für 6,49 Euro und 180 Minuten für 9,99 Euro.

Stuttgart: nur kostenpflichtiges Wireless Local Area Network

Am sechstgrößten deutschen Flughafen Stuttgart gibt es ebenfalls kein free Wlan. Ohne zu bezahlen gelangt der Nutzer nur auf die Startseite des Flughafens, wo er sich etwa über den Flugplan sowie An- und Abflüge informieren kann. Wer über das Flughafen-WLAN surfen will, muss aus einer Auswahl an Providern ein Angebot wählen und bezahlen. Zu den Anbietern gehören die Telekom, Spectrum, Vodafone, o2 und The Cloud. Dabei verspricht der Flughafen STR Surfgeschwindigkeiten von bis zu 11 Megabit pro Sekunde über WLAN.

Hannover-Langenhagen: Wlan gegen Gebühr

Am Airport in Hannover/Langenhagen gibt es kein kostenloses Flughafen-WLAN. Passagiere, die den Hotspot der Telekom benutzen, zahlen je nach gebuchtem Paket unterschiedliche Gebühren. Angeblich soll es mit Beginn der niedersächsischen Sommerferien 60 Minuten W-Lan gratis geben. Außerdem weist der Flughafen HAJ darauf hin, dass es kostenlose W-Lan-Zugänge bei McDonalds, der Marché Bakery, der Lufthansa Lounge und der Karl Jatho Lounge gibt.

Frankfurt-Hahn: kein kostenloses Wifi

Der Airport Frankfurt-Hahn wird vor allem vom Billigflieger Ryanair genutzt. Freies Wireless Local Area Network gibt es dort nicht. Der Telekom-Hotspot am Flughafen HHN ist kostenpflichtig, außer der Passagier verfügt über einen Telekom-Tarif mit der entsprechenden Hotspot-Option. Man überlege aber, kostenloses Internet drahtlos anzubieten, weil sehr viele Passagiere danach fragten, so ein Flughafensprecher.

Leipzig-Halle: gebührenpflichtiges Wireless LAN

Umsonst ist der W-Lan-Zugang am Flughafen Leipzig-Halle nicht, 60 Minuten kosten 6,95 Euro. Das Hotspot-Angebot wird vom Londoner Unternehmen The Cloud realisiert. Das Drahtlosnetzwerk steht im Terminal B des Airports LEJ zur Verfügung.

Dortmund: Wlan nicht gratis, aber günstig

An diesem Flughafen ist der Wireless Local Area Network-Zugang auch nicht kostenlos, aber zumindest günstig. Für 60 Minuten fallen 3 Euro an, für 2 Stunden sind 5 Euro zu zahlen. Den WLAN-Zugang erhält der Passagier in Form von Prepaidkarten, die am Informationsschalter im Terminal erhältlich sind.

Autor: Boe