02.07.2011

Swisscom baut HSPA+ aus

DieSwisscom baut sein Netz mit der Funktechnik HSPA+ (High Speed Package Access) aus. Nach eigenen Angaben versorgt Swisscom zunächst sechs Großstädte.

HSPA+ in sechs Städten verfügbar

Der Schweizer Mobilfunkanbieter Swisscom bietet in sechs Städten die schnelle Technologie HSPA+ an. Damit sind theoretisch Geschwindigkeiten bis zu 42 Megabit pro Sekunde (Mbit/s) im Download und maximal 5,6 Mbit/s im Upload möglich. Swisscom hatte die HSPA+-Technik zum World Economic Forum (WEF) Anfang 2011 in Davos eingeführt; die Städte Bern, Zürich, Basel, Genf, Lausanne und Lugano folgten.

Kunden von Swisscom können die hohe Geschwindigkeit von HSPA+ mit dem Tarif „NATEL data premium“ nutzen. Das Abo kostet 85 Schweizer Franken im Monat. Das sind umgerechnet etwa 70 Euro. Für schnelles Surfen mit theoretisch bis zu 42 Mbit/s im Download gibt es pro Monat ein Volumen von 5 Gigabyte (GB).

Mit maximal 42 Mbit/s surfen

Passend zum Tarif bietet der Mobilfunker den Surfstick E372 von Huawei an. Den USB-Stick gibt es mit einem Abo (24 Monate Laufzeit) ab 1 Schweizer Franken (0,82 Euro). Ohne Abo (12 Monate Laufzeit) kostet der E372 einmalig 249 Schweizer Franken, also etwa 204 Euro.

HSPA+ ist eine Weiterentwicklung des 3G-Mobilfunkstandards UMTS (Universal Mobile Telecommunications System). Nach eigenen Angaben deckt Swisscom über 93 Prozent der Schweizer Bevölkerung mit HSPA ab. Mit dem Ausbau von HSPA+ 42 Mbit/s will der Mobilfunker die Netzkapazität weiter erhöhen. Swisscom investiert jährlich einen dreistelligen Millionenbetrag in die eigene Mobilfunk-Infrastruktur, heißt es auf der eigenen Internetseite.

Autor: ES