Prepaid-Tarife

Im Schweizer Mobilfunk-Netz bieten neben den Netzbetreibern mehrere Firmen Prepaid-Karten an. Damit kauft der Kunde ein Guthaben, das er durch Telefonieren oder Surfen aufbrauchen kann.

Diese Vorauszahltarife sind eine Alternative zu Handy- und Mobilfunkverträgen als Abos: Ein Prepaid-Vertrag ermöglicht eine genaue Kontrolle der eigenen Mobilfunkkosten. Und man bezahlt nur, was man auch verbraucht.

Es gibt hier ganz unterschiedliche Tarife und wer sich für ein Prepaid-Angebot entscheidet, sollte vorher genau überlegen, wie und wie oft er sein Handy oder Smartphone nutzt. Geeignet ist ein Prepaid-Vertrag vor allem für Leute, die mit ihrem Smartphone nur gelegentlich im Internet surfen beziehungsweise nicht allzu viel telefonieren.

Prepaid-Tarife der Netzbetreiber

Die Netzbetreiber Swisscom, Orange und Sunrise haben alle Prepaid-Tarife im Angebot. Hier kann mit dieser Tarifart auch das mobile Internet genutzt werden; dies gilt sowohl für Smartphones beziehungsweise internetfähige Handys als auch für Laptops.

Mobiles Internet nicht immer möglich

Unterschiedlich sieht es bei den sogenannten Providern aus, also den Mobilfunkanbietern, die kein eigenes Netz unterhalten. Hier gibt es manchmal nur Prepaid-Tarife, manchmal nur Abos, manchmal beides. Die Prepaid-Anbieter ohne eigenes Netz haben derzeit keine echten Datentarife im Angebot – es gibt sie allenfalls als Option zum Telefonieren dazu. Prepaid-Tarife fürs Surfen mit dem Laptop fanden wir bei Providern derzeit nicht.

Wer sein Smartphone nicht nur zum Telefonieren und Verschicken von SMS und MMS benutzen will, sondern auch im Internet surfen möchte, und außerdem einen Prepaid-Tarif nutzen will, der hat nicht viel Auswahl.

Die Prepaid-Angebote mit einer Option für mobiles Internet gibt es bei Ok mobile und bei Coop mobile. Beim Prepaid  M-Budget mobile von Migros gibt es gar keine Daten. Andere Tarife bieten Surfen per Smartphone an und berechnen sie nach der verbrauchten Datenmenge.

Wer mit seinem Smartphone häufiger im Internet surft, sollte sich daher genau überlegen, ob und wenn ja welcher Prepaid-Tarif für ihn geeignet ist. Womöglich ist bei häufiger Nutzung des mobilen Internets ein Abo günstiger.